Grenzerfahrung

Jeder Mensch, muss in seinem Beruf mit positiven und negativen Dingen klarkommen. Manche nur in einem geringen Maß andere in so einem Ausmaß, dass sie manchmal nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen.

Grenzerfahrung weiterlesen

Advertisements

Manchmal muss man einfach nur die Augen öffnen !

über Es ist soweit!

Justanothernurseblog hat einen tollen Artikel geschrieben, der unglaublich authentisch, ehrlich und wichtig ist.

Viel zu oft werden die Augen vor so unglaublichen Tatsachen verschloßen. Deshalb sollte jeder diesen Artikel lesen und aktiv werden !

Schwebendes Dixiklo

Es ist 23.15 ich merke, wie meine Augen gegen die Anziehungskraft ankämpft, die mein Bett auf meine Augenlider ausübt. Eigentlich sehnt sich jede Faser meines Körpers nach diesem wundervollen, gelb glänzenden Bett, welches nach Industriewaschmittel riecht. Normalerweise stört mich das, heute ist es egal, ich will einfach nur schlafen.

Schwebendes Dixiklo weiterlesen

Die nächsten 4 Wochen…

…werden undefinierbar. Als ich meinen Dienstplan gesehen habe , dachte ich nur kann alles und nichts werden.

Ich fahre wieder vermehrt auf anderen Wachen, als meiner Stammwache. Mehrere Dienste in der Stadt und ein paar im Neuen Wachbereich.

Ich habe keinen besonderen Erwartungen oder Befürchtungen, einfach mal schauen, was der Monat so mit sich bringt.

Mein Ende im Rettungsdienst rückt immer näher und ich möchte die restliche Zeit einfach nur genießen und viele Erfahrungen mitnehmen.

Tür öffnen, mal anders !

Es ist Dienstagmorgen 6.30 perfekte Zeit um Aufzustehen. Der Leitstellendisponent versucht den Kollegen aus dem Radio Konkurrenz zu machen. Ich schäle mich aus dem Bett, hüpfe in meine Hose und richte den Kragen meines Shirts. Aus dem kleinen Piepskasten höre ich nur die Schleife der Feuerwehr, kann alles und nichts heißen auf jeden Fall wird es spannend. Im Auto lese ich Türöffnung- hilflose Person. Joar denke ich mir. Kann man mal machen um sechs Uhr morgens.

Tür öffnen, mal anders ! weiterlesen

Die nächsten 4 Wochen…

… werden anders als geplant aber schöner als erwartet.

Ich habe lange nichts von mir hören lassen, es gab einfach nichts Interessantes zu erzählen. Ich habe viel gearbeitet, hauptsächlich Nachtdienste. Dem entsprechend hat mein Biorhythmus wieder ordentlich gelitten. Ich habe mich selbst ein bisschen aus den Augen verloren. Habemir aber fest vorgenommen dies nächsten Monat wieder zu ändern. Es hat ja vorher auch super funktioniert :)

Mein Mai wird wieder weniger Fred lastig, schade aber überlebbar. Ich fahre auch wieder drei Dienste im neuen Bereich, darauf freue ich mich sehr. Bin gespannt, wie die Wache sich mittlerweile entwickelt hat.

Ansonsten wird nicht viel Neues passieren, bzw. es ist nichts Außergewöhnliches geplant. Ich muss einiges in Griff kriegen, was meine Zukunft betrifft aber dazu später mehr. Also alles in allem ein eher unspektakulärer Monat, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Habt ihr besondere Pläne im Mai ?